Von Zombies und dem Spezies Mensch

Zur Zeit begeistert die Fernsehserie “Walking Dead” die ganze Welt! Und ich muss sagen: Zu recht! Die Serie ist einfach unglaublich rasant und spannend und lässt einem tatsächlich keine Zeit einfach mal kurz durchzuschnaufen. Doch wer jetzt glaubt, es geht hier um eine klassische Zombie-Abschlacht-Bilderreihe, der irrt sich wirklich gewaltig. Es ist mehr und es ist gut :)

Die Story um die Zombies

Kurz zur Story: die Welt geht unter bzw. der Zombie Virus greift um sich und alle Menschen werden nach und nach von dem Virus infiziert. Ekelhafte “Fleischszenen” sind natürlich automatisch inklusive… Doch die Serie ist noch viel mehr, denn sie ist so unglaublich spannend und beschreibt die Geschichte einer Gruppe von Menschen, die im Prinzip die ganze Zeit auf der Flucht sind. Wir lernen die Charaktere kennen und sehen teilweise auch menschliche Abgründe. Denn was die Serie so spannend und interessant macht ist sicherlich die Story um diese Gruppe von Menschen, die immer auf der Flucht ist und sich im Laufe der Zeit verändert. Wie überleben? Gibt es eine Moral, wenn es ums blanke überleben geht? Kinder werden geboren, Menschen sterben bzw. werden von den Zombies zerrissen und die Gruppe um den Anführer muss sich immer wieder neu erfinden.

Der Mensch ist böse?

Was machen Menschen, wenn sie unter Druck stehen? Was machen Menschen, wenn sie überleben wollen? Diesen Fragen widmet sich die Serie in eindrucksvollen Bildern die am Ende der vierten Staffel sogar in Kanibalismus gipfelt! Ja, was macht man, wenn man nichts mehr zu essen oder zu trinken hat? Oder wenn die Frage lautet: sterbe ich oder der andere?

Die Serie ist unglaublich spannend und ein Muss für jeden Horror-Fan, aber auch ein Muss für Zuschauer, die mal so richtig die Abgründe der Menschen kennen lernen wollen!

Fazit

Walking Dead ist absolut empfehlenswert und macht süchtig!

Dein Männerzeug.de