Sex in der Hängematte

Oweia, noch einer aus der Rubrik Sex… jedoch mit einem tragischen Ende. Ein junges Pärchen aus Bayern wollte wohl einen ganz romantischen Sommerabend im Insbrucker Waltherpark verbringen und deshalb spannte der Junge Mann dort eine Hängematte von einem Baum zu der Statue des dort vorhandenen Johannisbrunnens. Dann hatte das Pärchen dort offenbar Sex in der Hängematte. Durch die Bewegungen des sexuellen Akts wurde die Statue umgerissen und stürzte mit voller Wucht auf die junge Frau. Leider erlag die Frau nun ihrem Verletzungen und ist gestorben. Es gäbe wohl sicherlich nun genug Möglichkeiten noch einige ziemlich schwarze Witze zu präsentieren … aber ich bringe es einfach nicht übers Herz, da das Ende dieser Geschichte doch zu traurig ist. Ich überlasse es Euch bei dieser Story also selbst!

Sex in der “Erlebnisgrotte”

Ja, wo gibt´s denn sowas?! Da haben sich zwei Menschen lieb und werden auch noch dafür bestraft! So was kann es nur in Deutschland geben. Zwei jungen Menschen sind wohl in in der Nähe von Augsburg in einer Therme dabei erwischt worden, wie Sie sich gerade geliebt haben. Ich meine so richtig :)
Mit Körperkontakt und so  und also keine platonische Liebe. Die “Erlebnisgrotte” was sicherlich der richtige Ort dafür, sonst würde sie ja nicht so genannt werden. Gesagt getan: Der Junge Mann legte so richtig los und wollte einmal seine Männlichkeit beweisen. Leider war der Bademeister wohl eifersüchtig und hat die beiden beobachtet (ähäää) und dann “überführt”. Keine Ahnung, wie lange er sie vorher beobachtet hat, dazu gibt es keine Aussagen :)
Nunja, Anzeige, Gerichtsverhandlung und letztlich Verurteilung, wir sind ja schließlich in dem schönen Deutschland, wo alles so seine Ordnung hat! Das wäre in Frankreich sicher nicht passiert :) Da hätte der Bademeister vielleicht noch mitgemacht :)
In diesem Sinne: Wir sind für die freie Liebe! Aber lasst Euch bloß nicht erwischen :)